Arbeit und Entwicklung

In Ländern mit größeren ökonomischen Problemen wendet sich AMU an gefährdete Personen und Gemeinden und bietet ihnen Programme an, die Einkünfte generieren ausgehend von den Kapazitäten und Bestrebungen von Unternehmensgründern vor Ort. Dank der Zusammenarbeit mit dort ansässigen Partnern gestaltet AMU Projekte und Maßnahmen, damit jedes Individuum den eigenen Weg findet mittels Produktionstätigkeiten entweder als Arbeitnehmer oder als Kleinunternehmer und zwar mit Würde und angemessener Vergütung. Seit unserer Gründung und hauptsächlich in den letzten 10 Jahren haben wir zusammen mit den Firmen der “Wirtschaft in Gemeinschaft” Methoden und spezifische Instrumente entwickelt um menschenwürdige und integrative Arbeitsplätze zu schaffen. Dies ist allerdings nicht möglich im Rahmen einzelner Projekte sondern nur mit Maßnahmenpaketen, die die unterschiedlichen beruflichen Kapazitäten verstärken, Arbeitsprozesse miteinander vernetzen, Finanzierungsmöglichkeiten empfehlen für neue Firmen und Begleitung anbieten beim Start neuer Unternehmer.

“Man kann es tun!” – Mikrokredite und Gemeinschaftliche Mikrofinanzierung

BIRASHOBOKA! bedeutet auf “kirundisch” (Bantusprache in Burundi): “Man kann es tun!”

PROFOR II – “Beschleuniger” für Betriebe der “Wirtschaft in Gemeinschaft”

In Brasilien ist der Index für menschliche Entwicklung dabei, langsam anzuwachsen aber es gibt noch viele Ungleichheiten zwischen verschiedenen Schichten der Bevölkerung. Dem kleinen Prozentsatz an […]

Haus der Hoffnung – LiberarSè – Mexiko

In Mexiko existieren große soziale Ungleichgewichte, die das Wohlergehen (Arbeit, materieller Reichtum, Gesundheit und Bildung) in den Händen von wenigen konzentrieren.

Sunrise Ecuador – Projekt abgeschlossen

Am 16. April 2016 wurde die Küste von Ecuador von einem Erdbeben der Stärke 7,8 auf

Vertretbarer, solidarischer Tourismus – im Nordwesten von Argentinien

Der Nordwesten von Argentinien ist ein Gebiet, in dem sich die höchsten Gipfel Amerikas mit riesigen Tälern

Deutsch